Beatrice & Hendrik Ole

Als ich Anfang Dezember 2016 erfahren habe, dass ich meinen Sohn Hendrik Ole erwarte, leuteten erst einmal tausend Alarmglocken!
Was alles zu erledigen ist im Vorfeld. Schlimmer als die deutsche Bürokratie ist nur die Suche nach einer Hebamme.
Also begab ich mich auf einen langen mühseligen Weg um fast 100 Hebammen in Berlin und Umkreis zu kontaktieren, die mir quasi im Sekundentakt aufgrund der Sommer- und Urlaubszeit im August, wo der geplante Geburtstermin sein sollte, ab.
Irgendwann war meine Geduld am Ende und ich sagte mir, dass ich es auch irgendwie allein schaffen würde mit meiner Mutter, meiner Schwester und Schwägerin als Helferlein am Telefon.
Im Juni/Juli diesen Jahres packte mich noch einmal die Kraft und ich versuchte es noch einmal über das Hebammenportal auf Facebook.
Gott sei Dank habe ich Selina gefunden! Sie hat sich erbarmt mich noch zu versorgen, auch wenn es eigentlich gar nicht ihr Gebiet ist.
Ein Hoch auf das Karma und soziale Menschen!
Gesagt getan haben wir alles Wichtige besprochen im Vorfeld der Geburt. Selina hat mir, aufgrund ihres Hintergrund mit Yoga und Entspannungsmethoden, super Übungen gegeben die die Geburt leichter machen sollten.
Auch als ich langsam aber sicher ungeduldig wurde, weil der Geburtstermin näher rückte und in meiner Familie nahezu jeder 2 Wochen vor Termin entbunden hatten, hat sie mir eine starke Schulter geboten.
Nach der Geburt, welche mit kleineren Komplikationen und somit auch mit einer Geburtsverletzung einherging, war sie jederzeit für mich da. Jedes Mal hatten wir viel zu lachen, was das Wochenbett etwas erträglicher machte, da es ja sonst eher ruhig und auch etwas anstrengend war, da man eine komplett neue Rolle einnahm und man ja selbst körperlich auch etwas eingeschränkt war. Eine typische Mutterrolle nahm sie mir gegenüber anfangs auch an, weil ich mir gleich zu viel zumutete und man mich dann etwas zügeln musste.
Ihre Flexibilität und Fürsorge haben uns beide rundum super versorgt und es war gleich ein sehr freundschaftliches Verhältnis was wir sehr begrüßt haben.